Nach Herrenhemd und Boyfriend-Jeans hat der Hosenanzug wieder die roten Teppiche erobert. Ob Cara Delivigne, Kim Basinger, Coco Rocha oder Ellen DeGeneres: Anzug steht IHR gut!

Einst galt es als Zeichen des Protests, wenn Frau Hose oder gar Anzug trug. „Zu männlich“ und „nicht salonfähig“, hieß es da. Doch Ladies wie Marlene Dietrich, machten den schicken Zweiteiler für Frauen schon in den 1930er Jahren berühmt! Der französische Modedesigner Yves Saint Laurent brachte den Trend in den 60ern auf den Laufsteg . It-Girls wie Alexa Chung oder Sienna Miller legten nach und etablierten ihn endgültig.

 

A-model-presents-a-creation-for-fas

Statement: Business-Look! Auch bei Max Mara auf dem Laufsteg für die kommende Saison, Copyright: AFP

 

Hosenanzüge sind längst nicht nur noch seriöse Business-Uniform. Unabhängig vom klassischen Hosenanzug kann man seinen eigenen Style kreieren. Ein trendiger Hosenschnitt mit dem passenden Blazer kombiniert, ergibt den perfekten Look der tagsüber sowie am Abend funktioniert – Wichtig ist, dass Jacket und Hose aus gleichem Material sind! Der absolute Clou – beide kann man separat tragen und mixen wie man will.

 

Bild 1

Hosenanzug von We Fashion Studio Collection, Bluse von Masccob, High Heels von (The Mercer) N.Y.

 

Passend zum Frühlingswetter sind Hosenanzüge in schönen Pastelltönen, wie zum Beispiel mein aktueller Favourite aus der aktuellen We Fashion Studio Collection!

Bild 3

Business-Style im Casual-Look: Der Zweiteiler mit dem passenden Sneaker setzt lässige Fashion-Statements!

 

Ich persönlich liebe Kontraste und kombiniere gerne mit frecheren Styles, wie Oberteile im Casual-Look oder T-Shirts mit Prints.

Bild 5

Get the Look: Sneaker von COS, Print-T-Shirt von Gestuz

 

Bild 4

From Business to Bar! 🙂

 

Und zum Abschluss für euch noch einmal alle wichtigen Styling-Tipps, damit der trendige Gentleman-Look am Abend sowie auch im Office-Alltag funktioniert:

  • Wichtigste Anzug-Regel: Jacket und Hose sollten immer aus dem gleichen Material sein

  • Am Abend z.B. zu einem Seidentop greifen, denn eine klassische weiße Bluse macht den Look unnötig streng und gehört eher ins Büro. Um Hemd oder Bluse einen lässigen Touch zu geben, gern die ersten zwei bis drei Knöpfe aufgeknöpft lassen

  • Auf Accessoires setzen: eine goldige oder bunte Clutch und Ohrringe liefert dem Outfit einen Hauch Weiblichkeit

  • Haare und Make-up: feminine Akzente setzt man mit offenem Haar, einem roten Lippenstift oder Nagellack

 

 

Viel Spaß beim Nachstylen, eure Tamara von Comtesse Express!