Die erste Begegnung vergisst man nie.
So geht es mir nicht nur mit Menschen denen ich begegne, sondern auch mit Marken. Ich denke jeder von uns kennt diesen einen Moment, wenn einem eine Marke besonders ins Auge fällt. Ich kann mich noch sehr gut an die erste Begegnung mit der italienischen Kindermarke Il gufo (die Eule) erinnern. Mein erster Sohn Maximilien war soeben auf die Welt gekommen und ich war kaum aus dem Krankenhaus wieder zu Hause, da klingelte es an der Haustür und jede Menge Glückwünsche und Geschenke mit süßer Babybekleidung trudelten bei uns ins Haus ein. Ein Geschenk gefiel mir besonders. Es war eine kleine hellblau/weiß gestreifte Latzhose. Sie war so unglaublich süß und lässig zugleich. Im Etikett stand der Name: Il gufo. Ab diesem Moment wusste ich, dass die Latzhose nicht das letzte Kleidungsstück von il gufo bleiben würde.
Inzwischen sind meine beiden Jungs sind 7 und 10 Jahre alt. Wie ihr auf meinen Fotos erkennen könnt, tragen sie auch heute noch il gufo als wäre keine Zeit vergangen. Ich liebe das klassische Design mit dem gewissen Chic und der selbstverständlichen Lässigkeit den, wie so oft, nur die Italiener besonders gut hinbekommen.

 

Meine Jungs liebe zwar kein Posing aber die Styles von il gufo mögen sie sehr!

 

Meine absoluten Lieblingsstücke diesen Sommer sind T-Shirts mit hell leuchtenden Farben und coolen Prints. Gestreifte Bermuda-Shorts in jeglichen Farben sind natürlich auch ein absolutes Must-Have.
Da der Sommer so gut wie vorbei ist, freuen wir drei uns schon auf die neue Herbst/ Winter 17 Kollektion von il gufo.
Unseren nächsten Familienurlaub verbringen in den Bergen. Dort werde ich die Jungs mit kuschliger Merinowolle- Pullovern und warmen Grobstrick von il gufo einpacken.

 

 

Dieses Jahr hatte ich das Glück, das Team hinter der tollen Marke kennenzulernen. Eine leidenschaftliche Familie, die das was sie macht – liebt und lebt. Sie kreieren Kindermode mit einer so unglaublichen Hingabe zum Detail, die man in jedem Design und in den sorgfältig ausgewählten Materialien spürt.
Meine Impressionen zum letzten Event könnt Ihr Euch gern noch einmal in meinem Blogbeitrag hier durchlesen.
Wir Mütter sind dankbar für so tolle Marken, freuen uns und können noch weniger die Augen von unseren süßen Kids lassen. 🙂