Wie war das mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr? Gesünder leben und regelmäßig Sport machen!
Diese Vorsätze hat doch so gut wie jeder von uns. Aber es läuft eben nicht immer, wie geplant. So hat mich – wie wohl viele andere auch – die Grippe überrascht und das Thema Fitness ist deswegen wieder auf der Strecke geblieben. Doch das ist nicht das einzige Problem, warum ich noch nicht so richtig gestartet bin, das Thema Zeit ist auch eins. Ich möchte regelmäßig Sport machen, aber es ist mir oft zu zeitintensiv: ins Auto steigen, zum Fitness Center fahren und wieder zurück, das nimmt gut und gerne schon einmal eine zusätzliche Stunde in Anspruch. Deswegen muss jetzt eine andere Lösung her! Ich habe mich für das Arcadion Gaming Bike von CAPITAL SPORTS entschieden.

 

Auf dem Capital Sports Bike habe ich mit den verschiedenen Apps und Spielen viele Anreize.

 

Es ist perfekt. Das Fahrrad steht zu Hause und ich kann jederzeit zwischendurch eine Runde einlegen. Neben den klassischen Angaben wie Puls, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und Distanz, ist es mit der neuesten Technik ausgestattet, was besonderen Spaß macht. Dank verschiedener Apps ist alles möglich. Sogar meine Kids finden es cool! Man hat so viele Möglichkeiten: den Rennrad-Simulator, spannendes Jump and Run oder auch für noch mehr Adrenalin, der Arcade-Action-Shooter. Damit das Workout nicht langweilig wird, gibt es inzwischen bereits 5 Apps und ständig kommen neue Spiele dazu, die über das Tablet oder das Smartphone mit dem Bike verbunden werden können, um die Fitness Routine so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

 

Es gibt so viele Spiele die ihr mit dem Capital Bike ausprobieren könnt.

 

Der flexible Lenker fungiert sogar wie ein Joystick – wie abgefahren ist das bitte? Wen der Ehrgeiz immer noch nicht ausreichend gepackt hat, kann sich sogar mit Freunden oder Familie vernetzen und gegeneinander antreten. Das nenn ich doch mal eine Motivation, durch die man sich an seine Grenzen bringt. 🙂
Aber um fit zu bleiben, gehört natürlich auch die entsprechend gesunde und richtige Ernährung dazu.

 

Der Standmixer von Klarstein ist nicht nur stylisch sondern auch super praktisch.

 

Auch hier bin ich ein Fan von nicht allzu langer Vorbereitungszeit. Der Olympus Standmixer von Klarstein ist daher genau das Richtige. Ganz wichtig für mich: Super einfach in der Bedienung! Quasi nur zwei Knöpfe drücken und alles läuft von alleine.

 

 

Das Beste an dem Gerät: Ich kann damit nicht nur Smoothies machen, sondern zum Beispiel auch heiße Suppen. Sprich: Gemüse in den Mixbecher (den man übrigens direkt danach in die Spülmaschine stecken kann), ein bisschen Salz, Pfeffer & Gewürze rein und fertig ist die Suppe. Ich finde das Konzept nach wie vor super! Suppen und Smoothies liegen einfach nicht so schwer im Magen und sind daher sowohl vor als auch nach dem Sport super geeignet. Da man es nebenher sehr gut trinken kann, kann man auf diesem Weg auch super easy seinen täglichen Obst- und Gemüsebedarf mit allen wichtigen Nährstoffen zu erreichen. Nicht nur ich – auch unsere Kinder sind begeistert. Vor allem der Jüngste, der mit Obst & Gemüse immer noch etwas schwierig ist und alles nur püriert akzeptiert, was mich bisher an den Rand meiner Nerven bringt 🙂

 

 

Fazit: Zwei Investitionen, die sich lohnen und die jeden garantiert sommerfit machen – denn, machen wir uns nichts vor es dauert nicht mehr lange…zum Glück 🙂
Eure Comtesse-Express