Anzeige // Ich habe ja ehrlich gesagt, nach dem ewig langen Sommer mit Rekord- temperaturen gar nicht mehr daran geglaubt – aber jetzt ist er nun endlich da: DER HERBST!

Wenn ihr diesen Post lest, bin ich gerade mit meiner Familie im Urlaub und wir stellen die Outfits auf die Probe und ich kann euch soweit sagen, sie bestehen den Test im Herbst bestens!

Tamara Gräfin von Nayhauß und ihre Söhne genießen den Herbst.

Für mich ist es neben dem Frühling, die schönste Jahreszeit – wenn es draußen kalt wird und die Blätter Rot/ Gold im Sonnenlicht leuchten. Auch die Styling Möglichkeiten gefallen mir besonders gut. Jetzt kann man wieder richtig tolle Outfits kombinieren. Zusammen mit Jeanshosen, Pullovern, Cardigans und coolen Boots, macht der Herbst so richtig Spaß.

Bei meinen Jungs ist es genauso. Während ich immer nach Ausreden suchen muss, warum eine neue Garderobe hermuss, ist es bei Maxi und Louis ganz klar: Nichts passt mehr. Sie sind wieder ein ganzes Stück gewachsen (für meine Begriffe wieder viel zu viel 🙂 ). Dennoch heißt es dann sich auf die Suche nach der passenden Kleidung zu begeben. Zum Glück werde ich immer bei Il Gufo, wie ihr schon aus meinen letzten Posts wisst, fündig. Ich finde es für Jungen- im Gegensatz zu Mädchen – nicht immer ganz einfach coole Looks zu finden! Dieses Jahr haben wir uns für folgende Styles entschieden:

Wie alle Jungs lieben Maxi und Louis Sweatshirts und Hoodies.

 

Il gufo hat eine „Software“ Linie – sprich aus Materialien, die wirklich super, super weich sind. Ich freue mich immer, wenn Sie von meiner Auswahl auch begeistert sind und dann so Sätze kommen, wie: „Das mag ich gar nicht mehr ausziehen, weil es soooo schön kuschelweich und gemütlich ist.“ Neben den tollen Stoffen ist aber auch das Design wirklich cool und sehr hochwertig verarbeitet! Das weiße T auf Maxis Sweater ist zum Beispiel aus lackartigem Stoff, die anderen Buchstaben aus einem samtartigen Stoff.
Dazu habe ich die grauen Jeans gewählt. Das gleiche Modell, dass sie bereits im letzten Jahr in der Kollektion hatten. Da weiss ich einfach, dass sie perfekt sitzen. Das verwaschene Grau fand ich nach den vielen blauen Jeans auch mal schön und etwas anderes. Ihr wisst ja – ich liebe bei diesem Modell, den leichten „Used Look“, sprich mit kleinen, dezenten Löchern. Alles was ich sonst so in der Kindermode sehe ist mir mit fünf Löchern an jedem Bein too much.
Da der Herbst auch so eine Jahreszeit ist, in der es morgens und abends dann doch schnell kalt wird, habe ich diese Daunen – ja wie soll ich sagen, Sweater, ausgesucht. Ich mag, dass sie einfach einmal ein anderer Look sind als immer nur die Daunenjacke.

 


Louis hat dann noch die Chelsea Boots bekommen – ein echter Klassiker und immer eine schöne Alternative zum Sneaker. Mit Maxi muss ich dank seiner Schuhgröße 39 nun schon bei den „Großen“ schauen! 😉Daran sieht man wirklich wieder, wie schnell die Kleinen wachsen und erwachsen werden. Hat aber auch seine Vorteile – manchmal, wenn ich nämlich meine Sneaker gerade nicht finde, schlüpfe ich einfach schnell in seine.

Eure Tamara von Comtesse-Express
xo xo